Landtagswahl 2019

Erst zur Briefwahl, dann ans Meer

Am 01. September finden die sächsischen Landtagswahlen statt. Zusammen mit der sächsischen Landesrektorenkonferenz und den Studentenwerken Chemnitz/Zwickau, Dresden, Freiberg und Leipzig rufen wir, die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften, alle Studierenden auf wählen zu gehen. Diese Landtagswahl ist enorm wichtig, nicht zuletzt wird sich für die nächsten fünf Jahre die Entwicklung der sächsischen Hochschulen und damit deines Studiums entscheiden. Da der 01. September mitten in der vorlesungsfreien Zeit liegt und viele Studierende die Zeit nutzen, um zu ihren Eltern zu fahren oder zu verreisen, empfehlen wir per Briefwahl zu wählen. Wie ihr das macht, erfahrt ihr in unserem Briefwahl-FAQ.

Was ist eine Briefwahl

Die Briefwahl stellt eine Alternative zur Wahl im Wahllokal dar. Durch die Briefwahl kann bereits vor dem offiziellen Wahltermin gewählt und der Stimmzettel postalisch eingeschickt werden. Die Landtagswahl in Sachsen findet dieses Jahr am 01. September, mitten in der Vorlesungsfreien Zeit statt. Wenn du z.B. am Wahltermin im Urlaub bist, lohnt es sich deswegen eine Briefwahl zu machen.

[collapse]
Ab wann kann ich eine Briefwahl beantragen?

Deine Briefwahl kannst du an vielen Orten jetzt schon online oder per Fax beantragen! Spätestens drei Wochen vor dem Wahltermin (in der Regel früher), werden zudem die Wahlbenachrichtigungen versendet. Zusammen mit der Wahlbenachrichtigung wird ein Antrag auf Briefwahl versendet. Generell gilt: Je früher die Briefwahl beantragt wird, desto besser.

[collapse]
Wann muss ich meinen Brief spätestens abschicken, um zu wählen?

Die Breifwahlunterlagen müssen bis zum offiziellen Schluss der Wahllokale im Wahlamt ankommen. Beachtet deswegen bitte die Postlaufzeit und schickt eure Unterlagen rechtzeitig (am besten einige Tage vorher) los. Ihr könnt sie allerdings auch selbst im Briefkasten der entsprechenden Wahlbehörde einwerfe, wenn ihr noch vor Ort seid. Der Versand des Wahlbriefes ist kostenlos.

[collapse]
Wo muss ich hin, um eine Briefwahl zu beantragen?

Mit diesem Antrag lässt sich die Briefwahl ganz einfach postalisch beantragen, du kannst aber auch in deine Briefwahlstelle gehen. Wenn man die Briefwahl nicht bereits direkt auf dem Amt erledigt, werden die notwendigen Unterlagen dann postalisch zugesendet. Wichtig ist dabei, den Anweisungen des Begleitschreibens zu folgen, damit die Stimme auch gültig ist.

Deine Briefwahl kannst du jetzt schon online zum Beispiel per Mail beantragen. Notwendige Informationen findest du auf den Webseiten deiner Stadt.

[collapse]

Ausgaben des Landtagswahlprophet der KSS

Landtagswahlprophet 3 vom 12.08.2019

Die dritte Ausgabe des Landtagswahlpropheten zum Thema Studentenwerke mit einem Beitrag zu den Berufsakademien SachsenDie dritte Ausgabe des Landtagswahlpropheten als pdf-Datei.

[collapse]
Landtagswahlprophet 2 vom 29.07.2019

Inhalt ein langer Artikel über Studiengebühren, ein kurzer über die Arbeit der KSS, ein Rätsel und eine Kurzmeldung die auf unsere Wahlprüfsteine unter kss-sachsen.de/wps verweist.Die zweite Ausgabe des Landtagswahlpropheten als pdf-Datei.

[collapse]
Landtagswahlprophet 1 vom 15.07.2019

Eine Zeitung zu den LandtagswahlenDie erste Ausgabe unseres Landtagswahlpropheten als pdf-Datei.

[collapse]

Wahlprüfsteine der KSS

Die Wahlbeteiligung im Freistaat Sachsen sinkt seit 1990 stetig. Zur Landtagswahl 2014 hat die Beteiligung ihren Tiefstand von 49,1 % erreicht. Diese Entwicklung beurteilen wir als überaus besorgniserregend, vor allem da junge Menschen oftmals Nicht-Wähler*innen sind. Bei den unter 30-Jährigen lag die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2014 bei nur 30,2 %.

Da Studierende meist junge Menschen sind – zum überwiegenden Anteil von 87,1 % der Altersgruppe unter 30 zuzuordnen – möchten wir gerade die sächsischen Studierenden zur Beteiligung an den Wahlen aufrufen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Dabei sollen sich gerade junge Wähler*innen durch unsere Wahlprüfsteine orientieren können und damit einen ersten Überblick erhalten, welche Parteien ihren politischen Positionen am nächsten steht. Wir haben die Parteien zu verschiedenen hochschulpolitischen Aspekten befragt – von A wie Altersgrenze bis Z wie Zielvereinbarung.

Aber schaut selbst: in den Wahlprüfsteinen der KSS.