Ein herbstlicher Wanderweg mit rot belaubten Bäumen auf der linken und einem Feld getaucht in warme Sonne auf der rechten Seite. Unten ist ein Banner mit KSS-Logo und der Aufschrift: "09. Newsletter September 2022"
Newsletter

9. Newsletter 2022

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den monatlichen Rückblick über die aktuelle Arbeit eurer Landesstudierendenvertretung in Sachsen! Unsere Themen im September: Beschluss der Stellungnahme zum neuen Hochschulgesetz/li> KSS-Kampagne für das neue Hochschulgesetz Treffen mit den hochschulpolitischen Sprecherinnen zweier Fraktionen sowie dem Sächsischen Wissenschaftsminister Nachfolge des 9€-Tickets Unterstützung der Bildungszeitkampagne des DGB Kritik an den Kürzungen beim DAADHier weiter lesen…

Hochschulgesetz, Pressemitteilung

Revolution Studium

Breites Bündnis fordert für das neue Hochschulgesetz in Sachsen: “Hochschulen denen, die darin lernen!” Lange musste sich die Hochschulwelt gedulden. Doch nun nimmt die bereits für 2020 im Koalitionsvertrag versprochene Novellierung des Sächsischen Hochschulgesetzes endlich Fahrt auf. Mittlerweile gibt es einen umfassenden neuen Gesetzesentwurf, welcher bis Mitte September von verschiedensten hochschulpolitischen Akteur*innen in Stellungnahmen ebenso umfassend kommentiert wurde. Besonders dieHier weiter lesen…

Newsletter

8. Newsletter 2022

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den monatlichen Rückblick über die aktuelle Arbeit eurer Landesstudierendenvertretung in Sachsen!  Unsere Themen im August: KSS-Kampagne für das neue Hochschulgesetz Mitgliederversammlung des fzs an der TU Dresden Keine Solidarität mit Drittstaatler*innen aus der Ukraine Vorstellung der Amtsträger*innen der KSS Sitzung des Landessprecher*innenrates an der Uni Leipzig Ausblick Den Newsletter könnt ihrHier weiter lesen…

Internationales, Pressemitteilung

Die Solidarität endet heute

Sächsische Staatsregierung nimmt Abschiebungen in Kauf Mit dem heutigen 31. August läuft die Aufenthaltserlaubnis für viele aus der Ukraine geflohene Studierende aus, welche keine ukrainische Staatsbürgerschaft besitzen. Das bedeutet, dass diese sich ab morgen ohne eine legale Erlaubnis in Deutschland aufhalten und demnächst in ihr Herkunftsland abgeschoben werden können. Trotz mehrfacher Bitten der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) – bereits imHier weiter lesen…

Sonnenuntergang am Meer und die Überschrift 7. Newsletter - Juli 2022
Newsletter

7. Newsletter 2022

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den monatlichen Rückblick über die aktuelle Arbeit eurer Landesstudierendenvertretung in Sachsen! Unsere Themen im Juli: Zeitplan zur Novellierung des Sächsischen Hochschulgesetzes KSS-Kampagne für das neue Gesetz Neues Transparenzgesetz in Sachsen mit zahlreichen Ausnahmen Offener Brief zum Aufenthaltstitel für alle aus der Ukraine geflüchteten Studierenden Novellierung der Hochschulsteuerungsverordnung Sitzung des Landessprecher*innenrates anHier weiter lesen…

Im Hintergrund sind mehrere Geldscheine zu sehen. Außerdem lässt sich auf dem Bild das Zitat von Sabine Giese, einer der Co-Sprecherinnen der KSS: "Es braucht noch viel mehr ein Umdenken beim Stellenwert von Bildung als nur das Streichen des Leistungsbudgets. Dauerhafte Aufgaben bedürfen einer dauerhaften Finanzierung."
Hochschulfinanzierung

Großer Wurf zu sinnvollerer Hochschulfinanzierung?

Sachsens Landesstudierendenvertretung begrüßt Änderung in Hochschulsteuerungsverordnung – sieht aber noch viel Luft nach oben Auch an Sachsens Hochschulen ist die unzureichende Hochschulfinanzierung ein beständiges Leidensthema. Seit Jahren kritisiert die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS), dass Hochschulen effizienz- und wirtschaftlichkeitsorientiert haushalten müssen und insbesondere Daueraufgaben lediglich durch befristete Projektmittel finanziert werden. Mit der aktuell geplanten Anpassung der Hochschulsteuerungsverordnung begrüßt die KSS, dassHier weiter lesen…

Internationales, Pressemitteilung

Keine Zweiklassenpolitik für aus der Ukraine geflüchtete Studierende!

Landesstudierendenvertretung KSS richtet sich mit der Forderung um Aufenthaltserlaubnisse für alle aus der Ukraine geflüchteten Studierenden direkt mit einem offenen Brief an Innenminister Schuster Während geflüchtete Studierende mit ukrainischer Staatsbürgerschaft seit dem 01. Juni sogar Anspruch auf BAföG haben, müssen Drittstaatsangehörige weiterhin um ihre Existenz bangen. Denn mit Ablauf der aktuell geltenden Fassung der Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung zum 31. August 2022 müssenHier weiter lesen…

Im Hintergrund ist eine Brille auf einem Buch zu sehen. Im Vordergrund folgendes das Zitat der Sprecher*in der KSS Uta Lemke zu lesen: "All die Gesetzesausnahmen scheinen eher im Interesse der auskunftspflichtigen Stellen beschlossen zu sein. Das widerspricht sämtlichen Ansprüchen an eine unabhängige und transparente Wissenschaft!"
Hochschulpolitik

Es fehlt an Transparenz im Transparenzgesetz

Sachsens Landesstudierendenvertretung kritisiert zahlreiche Ausnahmen Der Sächsische Landtag hat heute beschlossen, das „Gesetz über die Transparenz von Informationen im Freistaat Sachsen“ einzuführen. Als drittletztes Bundesland führt damit nun auch Sachsen endlich ein Gesetz ein, welches den Bürger*innen den Zugang zu staatlichen Informationen ermöglichen und erleichtern soll. Auch die Hochschulen des Freistaates sind eingeschränkt als transparenzpflichtige Stelle aufgeführt und müssen soHier weiter lesen…

Bild von rosafarbenen Blümchen mit dem Banner "Juni 2022 Monatsrückblick"
Monatsrückblick

Monatsrückblick Juni

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den monatlichen Rückblick über die aktuelle Arbeit eurer Landesstudierendenvertretung in Sachsen! Unsere Themen im Juni: 30 Jahre Hochschulen für angewandte Unterfinanzierung Novellierung des Hochschulgesetzes in Sachsen Lobby-Arbeit und Treffen mit MdL Friedel Sitzung des Landessprecher*innenrates in Freiberg Vernetzungstreffen und KSSommerfest im Juni Kritische Begleitung der Amtseinführung der neuen Rektorin der UniversitätHier weiter lesen…

Pressemitteilung, Uni Leipzig

Viel zu tun an der Spitze von Sachsens ältester Universität

Zur Amtseinführung der neuen Rektorin der Uni Leipzig haben Studierendenvertretungen und Gewerkschaftsjugend klare Erwartungen Heute wird die neue Rektorin der Universität Leipzig -Prof. Dr. Eva Inés Obergfell – feierlich zu ihrer Investitur im Amt begrüßt. Vertreter*innen der Studierendenschaft vom StuRa der Uni Leipzig sowie der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) gratulieren gemeinsam mit der Jugendorganisation der Gewerkschaft für Erziehung und WissenschaftHier weiter lesen…