Author: administration

Bild von drei Studierenden mit unterschiedlichen Hautfarben und der Überschrift "All Students are welcome!". Die Bildunterschrift besteht aus dem Logo der KSS und dem Text "KSS fordert flexibles und unbürokratisches Handeln für die Aufnahme aller geflüchteten Studierenden aus der Ukraine. Pressemitteilung."
Pressemitteilung

All Students are welcome!

KSS fordert flexibles und unbürokratisches Handeln von Bund, Freistaat und Hochschulen für die Aufnahme aller geflüchteten Studierenden aus der Ukraine Unter den Menschen, die aus der Ukraine flüchten, befinden sich auch zahlreiche Studierende. Ihre Hochschulen sind teilweise vollkommen zerstört. Um eine schnelle Fortsetzung des Studiums in Deutschland zu ermöglichen fordert die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) umgehendes und unbürokratisches Handeln vonHier weiter lesen…

Bild mit Zitat: "Wenn der Freistatt seinen zukünftigen Leher*innen keine Nachschreibklausur bietet, schadet er nicht nur diesen, sondern auch Sachsens Schüler*innen und Schulen. Schließlich benötigen diese dringend neue Lehrkräfte." ~ Elisa Rehle, Referentin für Lehramt
Lehramt, Pressemitteilung

Lehrkräfte-Bildung in Sachsen? Wegen Corona verschoben…

Studierendenvertretungen fordern Nachholtermin für Staatsexamensprüfung im Lehramt – Kultusminister Piwarz reagiert nicht In dieser Woche finden die schriftlichen Prüfungen für den Abschluss des 1. Staatsexamens Lehramt in ganz Sachsen statt. Diese werden regulär in Präsenz geschrieben, auch während der aktuell noch immens hohen Infektionszahlen. Die Wahrscheinlichkeit, sich jetzt mit dem Virus zu infizieren und in Quarantäne begeben zu müssen, istHier weiter lesen…

Newsletter

3. Newsletter 2022

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den Newsletter eurer Landesstudierendenvertretung für März. Unsere Themen in diesem Monat: Corona-Bedingungen im Sommersemester Krieg in der Ukraine Diskriminierungsschutz für Studierende Tagung der Hochschulrektorenkonferenz Neues Amtsträger*innenteam Workshops der Landesstudierendenvertretung Neue Finanzvereinbarung beschlossen Sitzung des Landessprecher*innenrates Ausblick Den Newsletter könnt ihr hier abonnieren.   1. Corona-Bedingungen im Sommersemester …und semesterweise grüßt dieHier weiter lesen…

Pressemitteilung

Motiviert für den Wandel in der Hochschulpolitik

Sachsens Landesstudierendenvertretung startet im April mit einem neuen Team in die nächste Amtszeit Anhaltende Pandemiebedingungen, psychosoziale Notlagen der Studierenden, zahlreiche Kampagnen, der Ausbruch des Krieges in der Ukraine – ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Amtsträger*innen der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS). Umso ereignisreicher wird die bevorstehende Amtszeit. Im nächsten Jahr stellen sich erstmals seit vielen Jahren wieder zwei nicht-männliche Studierende dieserHier weiter lesen…

Lehre und Studium, Pressemitteilung

Und semesterweise grüßt die Pandemie

Landesstudierendenvertretung muss erneut umsichtiges Handeln von Land und Hochschulen fordern Während an einigen sächsischen Hochschulen die Vorlesungen bereits begonnen haben, bereiten sich andere aktuell auf den baldigen Start des Sommersemesters 2022 vor. Die Hochschulleitungen planen dabei die Rückkehr zur Präsenz – zu großen Teilen sogar in Vollbelegung – und kommunizieren vermeintliche Normalität. Aus Sicht der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) kannHier weiter lesen…

Pressemitteilung, Soziales

Diskriminierung – auch an Sachsens Hochschulen ein Problem!

KSS fordert Diskriminierungsschutz für Studierende direkt im AGG und SächsHSFG Immer wieder werden an den Sächsischen Hochschulen erschreckend viele Vorfälle diskriminierenden Verhaltens, Belästigung oder Gewalt gegenüber Studierenden bekannt. Seit 2016 wurden an Sächsischen Hochschulen 114 Fälle gemeldet, wie eine kleine Anfrage von Sarah Buddeberg im Sächsischen Landtag vor Kurzem aufzeigte [1]. Viele davon sind sexistischen oder rassistischen Ursprungs –  insbesondereHier weiter lesen…

Pressemitteilung

Bomben machen vor keiner Nationalität Halt – Schutz für alle Geflüchteten aus der Ukraine!

BMI muss vorübergehenden Schutz auf Drittstaatler*innen ausweiten Gemeinsame Pressemitteilung des Sächsischen Flüchtlingsrats e.V. und der KSS Am 03. März 2022 hat der Europäische Rat beschlossen, dass Geflüchtete aus der Ukraine EU-weit vorübergehenden Schutz erhalten sollen. Eine Grauzone existiert jedoch für Personen mit vorübergehendem Aufenthalt in der Ukraine. Dazu zählen auch Menschen mit einem Studien- oder Arbeitsvisum. Salma N., eine StudierendeHier weiter lesen…

Pressemitteilung

Echte Hilfe statt Symbolpolitik

KSS begrüßt konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für die Betroffenen des Krieges In Anbetracht der allgemeinen Fassungslosigkeit zu den aktuellen Kriegsgeschehnissen in Europa können auch wir Studierendenvertretungen nicht behaupten, dass wir die Situation in Worte fassen könnten. Dennoch ist besonders in dieser Lage nicht die Zeit zur großen Ohnmacht, sondern es ist konkretes Handeln gefragt. Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) begrüßt bereits angestoßeneHier weiter lesen…

Newsletter

2. Newsletter 2022

Liebe Mitstreiter*innen und Interessierte der KSS, hiermit erhaltet ihr den Newsletter eurer Landesstudierendenvertretung für Februar. Trotz des nahenden Amtszeitwechsels und der Semesterferien gibt es wieder einige Themen, zu denen wir euch berichten möchten. Die Themen rund um die KSS im Februar: Neue Lehramtsprüfungsordnung tritt in Kraft Gespräch mit dem Staatsministerium & Stand Novelle SächsHSFG Regelstudienzeitverlängerung für WiSe21/22 ist offiziell DiskriminierungsschutzHier weiter lesen…

Lehramt, Pressemitteilung

Zu wenig und zu spät!

Sächsische Studierendenvertretungen kritisieren neue Lehramtsprüfungsordnung Am vergangenen Dienstag, dem 01.02.2022, ist die neue Lehramtsprüfungsordnung I (LAPO I) in Kraft getreten. Diese strukturiert und regelt die gesamte Lehrkräfteausbildung an den sächsischen Universitäten. Sie legt also fest, welche Schwerpunkte gesetzt, Inhalte gelehrt und Leistungen erbracht werden müssen. Nach einem zähen Prozess zur Novellierung der LAPO I, verbunden mit immensen Verzögerungen, haben dasHier weiter lesen…